- Behrunger Carnevalsverein e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sprüch  unn  Schlumperliedlich - Sälwerscht gemoacht  !

Am 19 März 2016
veranstalten zum ersten Mal im Grabfeld
der Behrunger Carnevalsverein in  Behrungen , Kulturhaus, Großer Saal
gemeinsam mit dem  Kleintierzuchtverein Hendungen im Vereinsheim des KTZV, der
Kirchgemeinde Irmelshausen in der Milzgrundhalle
und dem Milzer Carnevalsverein in Milz ,Kulturhaus-MCV
ab 19 Uhr gleichzeitig in allen vier Orten eine 1. Grabfeld - Mundartrallye!

Vier Teilnehmer haben sich angemeldet :
Rita  Fulsche
– ist   Mitglied des  Arbeitskreis  Mundart Südthüringen e.V.
Hinter diesem etwas steifen Namen verbirgt sich ein sehr aktiver Freundeskreis, der
es sich u. a. zum Ziel gemacht hat, den Nachlass des bekannten  Grabfelder  Mundartdichter Wolfgang Eppler aus Queienfeld (gest 2009) nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.
In dieser Tradition, dem Volk aufs Maul zu schauen, sieht sich Rita Fulsche und ist  mal solo, mal mit dem „poetischen Sextett“ unterwegs, um  mit  eigenen Texten und Gedichten
das „ Sälwerscht gemoachte“ vorzutragen.

Die Gruppe" Kaufmannsware"
, sie kommen aus der Nachbarschaft des Grabfeldes und nennen sich auch gerne  „ die wilden Schlehen aus der Rhön“ . Die 4 Damen  sind eine musikalische Familienbande, die kein Blatt vor dem Mund nimmt.  Bestückt mit Tuba, Flügelhorn, Klarinette und Akkordeon bieten  sie Mundartgesang vom feinsten, also     „Schlumperliedlich“ mit frechen Texten und Musik aus eigener Feder.

Wilhelm  Wolpert
, Jahrgang 1937, Unterfranke aus Leidenschaft,  war vor Jahren Texter, Komponist und Sänger des durch Radio und Fernsehen berühmten Hasenterzetts aus Hassfurt am Main.  Seit über 40 Jahren ist er auf  der Mundartbühne zu Hause und hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der populärsten fränkischen Autoren entwickelt. Mit großem Erfolg schreibt er kleine Geschichten und Gedichte, fröhlich,  hintersinnig und manchmal etwas respektlos, so wie man die Franken kennt.

Wolfgang Reichmann
aus Bamberg  hat es am weitesten bis zur Grabfeld-Mundartrallye. Die  oberfränkische Sportreporterlegende des Bayerischen Rundfunks wurde 1947 dort  geboren. Seine  Stimme ist landesweit bekannt geworden durch die Kultsendung
„Heute im Stadion“ .Über 500 Bundesligapartien hat er im Radio für den BR kommentiert und den Zuhörer zwar  nur mit Worten , aber voller Leidenschaft hautnah die Fußballspiele erleben lassen. Mittlerweile steht Wolfgang Reichmann auch gern auf der Bühne und tritt als Kabarettist auf Kleinkunstbühnen und bei Prunksitzungen auf.

Die Veranstaltung beginnt gleichzeitig an allen 4 Orten um 19 Uhr,  Einlass ab 18 Uhr.
Der Eintritt kostet 8 €, für den Zuschauer ein Schnäppchen, hat er doch an diesem Abend gleich vier Veranstaltungen auf einmal, ohne seinen Sitzplatz zu verlassen.
Jeder Teilnehmer macht etwa einen halbstündigen Vortrag und wandert dann zum nächsten Auftrittsort. Zwischen den Aufführungen ist genügend Zeit für Speis und Trank. Außerdem werden parallel zu den Vorträgen auch die „ "Grabfeldbieraten“
als musikalische Grabfeldbotschafter unterwegs sein und da und dort einen zünftiges Zwischenspiel aufführen.
Freuen wir uns auf  das Treffen hochrangiger Mundartexperten, die die  fränkische  Mundart in ihren verschiedenen  Schattierungen zum heiteren Stelldichein vorstellen werden.

Nähere Informationen und  Kartenvorbestellungen
sind möglich:
Für Behrungen :  G.Greiner-Pachter  Tel 036944-54825
Für Hendungen:  A. Kaiser Tel 09776-5891
Für Irmelshausen :  B. Hofmann-Landgraf Tel 09764-275
Für Milz :  T. Göhring Tel 036948-21462

 
counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü